Was schreibt man Eltern von Sternenkindern?

Es ist so unfassbar ungerecht. Eltern werden verzweifelt nach dem Warum fragen.

Es liegt in Niemandes Ermessen eine Antwort auf dieses Warum zu finden geschweige denn zu geben. Solche Eltern dürfen sich alle Zeit der Welt nehmen, um den Boden unter ihren Füßen wieder zu finden. Mitgefühl ist das Einzige, was wir geben können in dieser Zeit.

Ganz besonders berührendes Mitgefühl spendet auch diese Internetseite, die wir Ihnen ans Herz legen möchten. Fotografen halten auf ehrenamtlicher Basis die Erinnerung an Engel, die nicht bleiben konnten, fest. Das erste & zugleich das letzte Bild macht auch Sternenkinder ein wenig greifbarer.

In der Hoffnung, dass folgende Zeilen nicht oft gebraucht werden...

>>Still, seid leise, es ist ein Engel auf der Reise.

Er wollte nur kurz bei Euch sein, warum er ging, weiß Gott allein,

Er kam von Gott, dort ist er wieder, wollte nicht auf unsere Erde nieder.

 

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück, in unseren Herzen ein großes Stück.

Er wird jetzt immer bei Euch sein, vergesst ihn nicht, er war so klein.

 

Geht nun ein Wind an mildem Tag, so denkt, es war sein Flügelschlag.

Und wenn ihr fragt, wo mag er sein? Ein Engel, der ist nie allein!

 

Er kann jetzt alle Farben sehn, und barfuß durch die Wolken gehn

und wenn ihr ihn auch so vermisst und weint, weil er nicht bei Euch ist,

dann denkt, im Himmel, wo’s ihn jetzt gibt, erzählt er stolz:

 

Ich werd geliebt!<<

>>Ein Kapitel, welches ihr nicht selber schreiben durftet. Welches ihr gewiss anders geschrieben hättet. Nicht so kurz. Dennoch ist’s nun ein Kapitel in eurem Buch. In eurem Buch, das noch lange, lange nicht zu Ende geschrieben ist. Doch die Liebe, die ihr in den letzten Monaten erfahren durftet, ist so kostbar und besonders, dass die Geschichte wert ist, akzeptiert zu werden. Teil eures Buches sein zu dürfen.<<

>>Kleine Seele, ich lass dich gehen. Denn ich weiß, ich werd‘ dich wiedersehen<<

>>Was man tief im Herzen hat, kann einem nicht genommen werden.<<

>>Ein kleiner Engel kam, schenkte kurz ein Lächeln und war dann andernorts gebraucht.<<

>>Als dein kleines Herz aufhörte zu schlagen, begann ein neuer Stern am Himmel ganz hell zu leuchten.<<

>>Engel kann man nicht besitzen. Sie begleiten uns manchmal nur kurz. Doch ihre Flügel spüren wir immer.<<

>>Manchmal fallen kleine Engel vom Himmelszelt.

Aber ihre Heimat ist nicht unsere Welt.

Sie begleiten dich auf deinem Weg ein Stück.

Doch kehren sie zu den Sternen zurück.<<

 >>Immer wenn wir von dir erzählen,

fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.

Unsere Herzen halten dich umfangen,

so als wärst du nie gegangen.<<

 >>Jeden Tag sagen wir dir, dass wir dich vermissen. Und ich bin sicher, dass du es hörst.<<

 >>You were carried for only a moment but are loved for a lifetime.<<

 >>Deine noch so kleinen Füße haben große Spuren hinterlassen.<<

>>Mein kleiner Stern, ich werd dich wiedersehen. Viele Schritte werd ich derweil noch gehen.

Und doch so kurz ist noch die Zeit, verglichen mit der Ewigkeit.<<

>> Wenn jede unserer Tränen Dir eine Sekunde Deines Lebens schenken könnte, wärst du unsterblich gewesen.<<

>>Obwohl Du erst so kurz geboren,

hat Gott Dich für sich auserkoren,

er stieg hinab von seinem Hügel

und brachte dir zwei kleine Flügel,

denn als er seine Englein zählte,

da merkte er das eines fehlte.<<